Aktuelle Veranstaltungen

Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren nächsten Veranstaltungen

*******************************

Unsere Vortragsveranstaltungen können ab sofort auch wieder von Nicht-Mitgliedern besucht werden.

Es gilt die 2G PLUS-Regel (Zutritt nur mit Impf- bzw. Genesenennachweis).

Wir bitten, auch am Sitzplatz eine FFP2-Maske zu tragen.

Wir freuen uns auf Sie und bedanken uns für Ihre Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.


*******************************

22.09. 2022
Prof. Dr. Helmut Gebelein
Von der Alchemie zur Chemie

Die Alchemie als Wissenschaftssystem entstand um Christi Geburt in Alexandria, der wissenschaftlichen Hochburg der Zeit und endete am Ende des 19. Jahrhunderts. Fast 2000 Jahre bildete sie die Basis chemisch-technischer Prozesse. Gleichzeitig galt die Naturerkenntnis durch die Alchemie als ein Weg zu Gott.

Heute erfahren sie meist nur die Alchemie sei eine betrügerische Goldmacherei gewesen. Das war sie auch, aber fast alle Betrugsfälle stammen aus dem Barock, als sich die Fürsten und Äbte hoch verschuldeten, um ihre Bauten zu finanzieren, die uns heute noch begeistern. Im Vortrag erfahren Sie jedoch, dass es um mehr als das ging.

Die Geschichte der Alchemie soll hier in aller Kürze dargestellt werden: von den Anfängen über die arabische Tradition, die die Kenntnisse nach Europa brachten, bis zu ihrer Ablösung durch die moderne Chemie, die in Frankreich beginnt.

*******************************

29.09. 2022
Experimentalführung Liebig-Museum Gießen

Nur für angemeldete Mitglieder

*******************************

06.10.2022
Jutta Hendel
Harter Kern in rauer Schale – Leben und Werk
des Schriftstellers und Dramaturgen Bertolt Brecht

Der Schriftsteller Bertolt Brecht lebte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und rief mit seinen sozialkritischen Theaterstücken den offenen Terror gegen die Nazis auf den Plan, floh durch fünf Exilländer und konnte letztendlich nirgends heimisch werden.

Dieser biographische Vortrag ist der erste Teil von drei Veranstaltungen zum Thema Brecht. Am 13.10.2022 stellt Martin Gärtner Texte und Lieder vor, am 20.10. beschäftigt sich Wolfgang Brandes mit der Entwicklung von der „Beggars Opera“ hin zur „Dreigroschenoper“.

*******************************